Was ist Hosten statt Posten @ home?

Eine Initiative von Gleichgesinnten rund um die Stadtflucht Bergmühle, die gastfreundliche Mitbürgerinnen und -bürger mit quartiersuchenden Flüchtlingen zusammenbringt.

 

Warum machen wir das?

Weil die zuständigen öffentlichen Stellen, aber auch Diakonie und Caritas aufgrund der aktuellen angespannten Situation – völlig vorwurfsfrei – Anfragen gastfreundlicher Österreicherinnen und Österreicher nicht immer zügig beantworten können. Wir wollen hier einspringen.

Was passiert bei “Hostenstattposten at home” konkret?

Wir sammeln die Anfragen gastfreundlicher Mitbürgerinnen und – bürger, die bereit sind, quartiersuchenden Flüchtlingen für einen bestimmten Zeitraum ein Zuhause zu geben.

Ebenso nützen wir auf der anderen Seite unsere Kontakte zu öffentlichen Stellen, Caritas, Diakonie und anderen Organisationen, um “passende” Flüchtlinge oder Flüchtlingsfamilien zu finden.

Im Rahmen einer der donnerstäglichen Hostenstattposten-Veranstaltungen in der Stadtflucht Bergmühle bringen wir Euch zusammen, auf eine möglichst zwanglose Art und Weise. Alles weiter liegt dann an Euch.

Keine Angst, es wird keine “wer will mich?“-Aktion! Wie bei allen HostenStattPosten Aktionen ist uns der würdevolle Umgang miteinander sehr wichtig.

Was tun wir noch?

Wir klären die gesamten rechtlichen und finanziellen Aspekte für Euch. Flüchtlinge, die wir Euch konkret vorschlagen, können legal bei Euch Quartier finden. Solange es Euch möglich ist.

Worum bitten wir Euch?

Wenn Ihr zur wohlüberlegten Entscheidung kommt, Flüchtlinge bei Euch für einen bestimmten Zeitraum aufnehmen zu wollen, schickt uns das entsprechende Formular ausgefüllt zu. Wir melden uns zeitnahe persönlich.